Bad Sassendorf info
Bad Sassendorf

<<< ZURÜCK

MoorgebietWoeste“

Eine Frage, die viele Kurgäste in Bad Sassendorf bewegt, ist die:wo kommt eigentlich das Moor her?“.

Wir möchten den in Bad Sassendorf Verweilenden eine interessante Fahrradtour in das Moorgebiet anbieten. Die Tour führt uns erst einmal in den Ortsteil Lohne Richtung Schallern. Am Anfang des Schallerner Weges beginnt der Fahrradweg R 2, 3, 4 und 7. An Loerbrockshof vorbei, Richtung Bahnlinie, die wir unterqueren. In Bettinghausen überqueren wir eine Fahrstraße und gelangen auf den Woesteweg. Diesen biegen wir rechts ein und sind schon im Moor-Abbaugebiet mit seinen Moortaschen. Empfehlenswert ist die Weiterfahrt in den Ort Ostinghausen vorbei an der Blumengärtnerei Mettner. Fahrzeit 30 Minuten.

Moorabbau Ostinghauser Kirche

Das Moorgebiet Woeste , ein etwa 54 ha großes natürliches Flachmoorgebiet, steht seit Dezember 1999 unter Naturschutz. Durch Moorabgrabungen in den letzen Jahren wurde das Moorgebiet wesentlich geprägt.

Ein Blick in die Historie zeigt die Entwicklung der ehemaligen Kulturlandschaft. 1870 wurde das Verlandungsmoor „Woeste“ entwässert und der Grünlandnutzung zugeführt. Das Trockenfallen des Torfkörpers leitete die Bodenbildung ein und gewachsenes Moor löste sich in Erde auf. Eine geeignete Kulturfläche für Maisäcker und Mähweiden entstand. Erst der einsetzende Moorabbau leitete die Verwässerung ein und das Rohprodukt Torf erfuhr eine neue Wertschätzung. Die dortigen wertvollen Torfschichten konnten so erhalten werden. Man errichtete Wehre, um die Entwässerung für die Abbautätigkeit steuern zu können. So wurde gleichzeitig die Entstehung von Feuchtgrünland, Naßwiesen und Torfstichen mit Röhrichten ermöglicht, die in unserer Intensiv-Kulturlandschaft selten sind und daher als Lebensraum für bedrohte Tierarten und Pflanzengemeinschaften herausragende Bedeutung besitzen. Seit den 70er Jahren entstand so wertvolles Naturland, da die Abgrabung in meist kleineren Rechtecken erfolgte und das abgebadete Moor wieder zurückgeführt und in diese Moortaschen verfüllt wurde.

Die Unterschutzstellung erfolgte

...zur Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung des Niedermoorgebietes mit seinen Lebensgemeinschaften, insbesondere von stark gefährdeten rastenden und brütenden Wasser-, Watt und Wiesenvogelarten, Amphibien, Libellen und Fledermausarten sowie Pflanzenarten und -gesellschaften des feuchten Grünlandes und des Niedermoores,

...zur Erhaltung des einzigen bekannten größeren Niedermoor-Restes in der Soester Börde aus naturgeschichtlichen Gründen,


...wegen der Seltenheit, besonderen Eigenart und Schönheit dieses mit seinen offenen Wasserflächen, naturnahen Bachbereichen, Torfstichen, Großseggenrieden, Röhrichtbeständen, Naß- und Feuchtwiesen, Fettweiden, Ackerflächen und Feldgehölzen vielfältig und abwechslungsreich strukturierten Niedermoorgebietes.

Hintertrieben werden die Naturschutzmaßnahmen durch (eingeschränkten) Jagdbetrieb. Die Jäger haben die Genehmigung zur Durchführung von zwei herbstlichen Gesellschaftsjagden bzw. für wahlweise jagdliche Streifen. Alle weiteren jagdlichen Aktivitäten sind zugunsten des Naturschutzes nicht mehr zulässig. Neben den Torfabbaumaßnahmen, die in erster Linie der Aufrechterhaltung des Kurbetriebes und somit der wirtschaftlichen Grundlage Bad Sassendorfs dienen, denkt die Saline GmbH zukünftig über weitere Maßnahmen nach, die indirekt den Naturschutz fördern und wesentlich zur Förderung des Badeortes beitragen werden. Für interessierte Besucher soll in Absprache mit den Naturschutzbehörden und -vertretern die Moorlandschaft von Aussichtspunkten und über ausgewiesene Pfade und Stege erlebbar gemacht werden, ohne die Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt zu stören. Somit könnten entsprechende Aktivitäten, wie geführte Wanderungen durch die „Woeste“ helfen, den Schutz der Moorlandschaft durch Einnahmen direkt zu unterstützen und Aufklärungsarbeit in Sachen Naturschutz zu leisten. (dieser Beitrag wurde uns dankenswerterweise von Herrn Meck, Abteilungsleiter der Technik u. a. , der Saline Bad Sassendorf überlassen

)Karte >>>

 

<<< ZURÜCK


Tips:

"Der Jakobsweg"


Spanischer Jakobsweg
Planung einer Rad - Wanderung durch Castilla und Galicia auf dem Camino de SantiagoSpanischer Jakobsweg - Camino Frances


Bad Sassendorf
im Wandel der
Jahreszeiten