Bad Sassendorf info
Bad Sassendorf

<<< ZURÜCK

Windmühle Am Alten Hellweg

Routenbeschreibung: Vom Zentralort führt die Route über Lohne zur Gaststätte Junker an der B1. Die Bundesstraße wird überquert und auf befestigten Feldwegen und über die Kreisstraße 29 führt die Route zum Sportflughafen Soest/Bad Sassendorf. Weiter über Wirtschaftswege zur Ortschaft Seringhausen und dann über die Kreisstraße 59 bis Schmerlecke. Dort ist die Zufahrt zur Windmühle über den alten Windmühlenweg gut ausgezeichnet.

Ein geschichtlicher Rückblick
Am Südostrand des Hellwegdorfes Schmerlecke erhebt sich seit 150 Jahren eine Windmühle. Sie wurde 1831 von den Eheleuten Franz Schlüter genannt Thiemann und Antonietta Alpmann genannt Brinkhoff errichtet. In dieser Turmwindmühle wurde bis zum Ende des vorigen Jahrhunderts das Korn der Schmerlecker Bauern zu Mehl gemahlen. Am 27. September 1897 fiel sie einem Feuer zum Opfer und wurde fast vollständig zerstört. Es folgte der sofortige Wiederaufbau. Im Zuge der technischen Entwicklung konnte die alte Mühle der modernen Konkurrenz in Form von Dampf-, Turbinen- und Elektromühlen nicht standhalten. Im Jahre 1906 wechselte die Mühle ihren Besitzer. Von diesem Zeitpunkt an diente sie nur noch der Schrotbereitung.
Im Laufe der Jahre und im Schatten des 2. Weltkrieges verfiel die Mühle immer mehr, bis sie Anfang der 60er Jahre abermals den Eigentümer wechselte. Es begann eine umfangreiche Restaurierung, die bis in die 80er Jahre andauerte. Später wurde die Mühle für gastronomische Zwecke weiter ausgebaut und seit dem Jahre 2000 als Restaurant mit eigener Brauerei, Café und Biergarten genutzt. Das Bierbrauen wurde bald wieder aufgegeben und die Brauereianlage ausgebaut.

Radtourkarte >>>

<<< ZURÜCK


Tips:

"Der Jakobsweg"


Spanischer Jakobsweg
Planung einer Rad - Wanderung durch Castilla und Galicia auf dem Camino de SantiagoSpanischer Jakobsweg - Camino Frances


Bad Sassendorf
im Wandel der
Jahreszeiten