Bad Sassendorf info
Bad Sassendorf
Rezeß in der Urschrift Rezeß in der Übersetzung Schnadegang 2001

In Lohne ist 1776 ein Schnadezug abgehalten worden.

Der Rezeß - in Urschrift - befindet sich im Besitz von Familie Dietrich Wiemer, Lohne.

Nachfolgend die "Übersetzung"

Im Jahre Anno 1776

Ist die sämptliche Bauernschaft Lohne zusammen
gewesen und sich untereinander Vereinbahret
ihre Gemeinheits-Rechte gegen die nächstliegen-
den Dörfer nach altem Gebrauch so als sich die
aller Ältesten besinnen können aufgesuchet,
und den Anfang gemacht, in der Drift vor
Schäfers jetz aber Schneider Müllers Hause herunter
nächst Loerbrocks Hegebreide herauf bis an das
Altefeld um Schultzhennen nächst Loerbrocks
Lande auf der Anhöhe herunter, biß um Rohen
Land hinter dem Altenfelde, und von da um
das Altefeld von dem Altenfelde in der Ecke
über Schulzen Land von Schallern, in der
Mitte grade über biß an die Schaller Strase
von da herauf bis hinter Timmermans Lande
herr bis auf den Schaller Weg von da den
Schaller Weg herauf nach Lohne bis an Lueken
Land an demselben herauf in Süden nach dem
Altenhelwege, den Altenhellweg herauf bis
auf den sogenannten Kirchhoff und Gässers Land
herüber bis auf den Neuenhellweg von da herüber
bis an Henken Land in der sogenannten langen
Wende von da herunter biß an den in der durch
die Walpke fließenden Feldfluß um Jürgens
Land von Lohne bis an Hensen Land von
Seringhausen wobey aber die Bauernschaft
Schallern Gegenwärtig wie auch friedig
mit uns gewesen sind.

Sofort

Sofort haben uns die Seeringer begegnet und in
dem eben bemeldeten Flusse herdurch bis zu
dem Sehringer Weg in dem Wege herauf bis an
Bessen Kleyland auf dem sogenannten Bunker
um das selbe grade auf Hensen-Busch von da
grade herüber biß an den in dem Schalderwald
Wege liegenden Kieselstein von da in Süden
bis in den sogenannten Kregenbrinks Weg
in dem Wege herunter biß an den von Lohne
nach Enkesen gehenden Weg von da über
den Weg um Bessen Hennings und Wenners
Kleyland von da herüber bis auf den Hohen
Kley, auf die Ecke von da an dem Enker herauf
bis auf den auf dem Hohen-Kley liegenden
Kieselstein womit aber mit beysein der Enker
auch mit uns friedig gewesen sind.

Von da aber haben uns die Neuengeseker begegn-
net und mit uns um den sogenannten Hage-
dorn grade herüber in der Mitte über Schulz
zur Nieden Land bis auf den Neuengeseker
Weg über denselben um Berndts herunter
bis um Hennings Kley auf dem Loerbusche
herüber bis an die Ecke des Lönischen
Steinbruchs von da herüber bis auf den Schlede-
fluß an demselben herunter bis an Schulzen
Boden von Lohne womit aber die Neuengese-
ker auch friedig gewesen.

Von da aber haben uns die Opmünder gegenwärtig
und mit uns von der Schledde herüber um
Lübberts Land grade herüber bis an den
Holzweg an demselben herunter bis an dem E
Enker-Soest-Weg in demselben grade herunter
biß an den sogenannten Engen fluß an demselben
herunter an Honnerts Land über den Fluß
um Honnerts Land bis auf die sogenannte alte
Warte, die Hauptfur herunter bis an Nöllkens-
kens Land von Opmünden von dem herunter bis
über den Fluß im Osten um Schmiesings
Land grade auf den Opmünder-Weg, wernt
aber die Opmünder mit uns friedig gewesen sind.

Von da sind uns die Sassendorfer genat, mit uns
gegangen über den von Opmünden kommenden
und durch den Holzweg gehenden Weg von da
sind wir um Peitz Land herunter, grade auf
dem alten Hellweg, grade herüber um Heinerts
Land grade auf den Neuen Hellweg bis über
denselben um Schulzen Breide auf den Neuen
Weg zu denselben herunter bis an
Rumker Schulzen Hof diesseits demselben
an dem Garten herunter bis auf die Ecke
Lübberts Land um dasselbe bis an den Fluß
da derselbe auf die Landwer steiget von herun-
ter bis an Rohen Land über dasselbe die
Hauptfur sofort bis auf den Klotfols Kampf
um denselben herum um die Breitewiese
bis auf die Bache.

Da dieses seit dem Jahre Anno 1776 Gegenwärtig
jedoch nicht schriftlich erneuert worden, so wur-
de dieses im Jahre Anno sowoll Gegen-
wartig als Schriftlich Erneuert wo sämmtlich
benachbarten Dörfer Gegenwärtig gewesen sind.

Verfasser dieses Beitrags: Axel Droste, Lohne


Tips:

"Der Jakobsweg"


Spanischer Jakobsweg
Planung einer Rad - Wanderung durch Castilla und Galicia auf dem Camino de SantiagoSpanischer Jakobsweg - Camino Frances


Bad Sassendorf
im Wandel der
Jahreszeiten