Bad Sassendorf info
Bad Sassendorf

Hermann Quirin Pieper wurde 1926 in Brilon-Madfeld geboren, und lebte seit seiner Pensionierung in Bad Sassendorf. Nach dem Abitur und der Gesellenprüfung im Malerhandwerk folgte der Besuch der Werkschule Dortmund mit Schwerpunkt Baumalerei. Es schloß sich das Studium für das Gewerbelehramt in Köln an. Einer neunjährigen Tätigkeit an der Bruno-Berufsschule in Hagen folgte die Berufung als Studiendirektor für "Farbe und Gestaltung" an der gewerblichen Schule der Stadt Essen in der Zeit von 1965 bis 1986. H.Q.Pieper war Mitglied des "Hagenring" und des Forum "Gruppe Ruhr" und hatte sich an zahlreichen Gruppenausstellungen im In- und Ausland beteiligt und Einzelausstellungen im westdeutschen Raum durchgeführt.
Seit seiner Pensionierung arbeitete er künstlerisch in Bad Sassendorf. Zu Hermann Quirin Piepers 60. Geburtstag erschien ein großformatiger Bildband, der ihn als sorgfältigen und genau beobachtenden Zeichner zeigt, der viele Techniken beherrschte und sich eine kreative Neugier bewahrt hatte. Parallel zum zeichnerischen Werk entwickelte Pieper auch eine breite malerische Tätigkeit und schuf Landschaftsbilder, Stilleben und Portraits in Öl, Acryl und Aquarell.
Hermann Quirin Pieper verstarb am 7. Januar 2001 im Alter von 74 Jahren.

H. B. Theopold Hohnekirche

Tips:

"Der Jakobsweg"


Spanischer Jakobsweg
Planung einer Rad - Wanderung durch Castilla und Galicia auf dem Camino de SantiagoSpanischer Jakobsweg - Camino Frances


Bad Sassendorf
im Wandel der
Jahreszeiten